Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Bundesgericht hat entschiedenStaatsanwaltschaft muss Bergsturz von Bondo weiter untersuchen

Die Murgänge nach dem Bergsturz am Piz Cengalo erreichten das Dorf Bondo. Jetzt hat das Bundesgericht entschieden, die Bündner Staatsanwaltschaft müsse die Strafuntersuchung fortführen. (Archivbild)

Mehr als Feststellungen von Beamten

SDA/sep

9 Kommentare
Sortieren nach:
    Roman F

    Wer in Gondo wohnt oder wohnte weiss, dass der Berg instabil ist. Das wussten das schon die Vorfahren vor 50 und vor 100 Jahren. Warum wohl steht der alte Dorfteil noch? Weil die Alten wussten, dass dort nicht passiert. Da haben sich Zugezogene nicht an die Naturgesetze gehalten und wollen Entschädigung.

    Wenn Touristen oder Bergfreunde in ein gefährliches Gebiet einsteigen, müssen sie das selber verantworten. Ohne genügende Ausbildung und ohne Abklärungen bei Fachleuten oder alten Einheimischen kann so eine Bergtour ganz gewaltig in die Hosen gehen.

    So oder so, es ist traurig aber vorhersehbar bewesen.