Zum Hauptinhalt springen

Zug fertigt Kloten ab

Dem EV Zug gelingt gegen die Kloten Flyers nach vier Niederlagen aus den ersten fünf Saisonspielen ein Befreiungsschlag. Nach einem frühen Rückstand setzen sich die Zuger mit 7:2 durch.

Aber auch gegen die Flyers glänzte beim EVZ trotz des Kantersieges noch längst nicht alles goldig. Das Abwehrverhalten fiel mehr als einmal äusserst fragwürdig auf; Kloten vermochte aus seinen Möglichkeiten aber kein Kapital zu schlagen. Die Vorentscheidung fiel nach 29 Minuten. Zuerst scheiterte Klotens neuer Internationaler Raffaele Sannitz am stark auftrumpfenden Sandro Zurkirchen (38 Paraden), wenig später gelang dem erst 19-jährigen Lino Martschini das 3:2 für Zug. Dem Junioren-Internationalen gelang in der NLA ein Traumdebüt: Sein erster Torschuss fand gleich den Weg ins Netz und erwies sich ausserdem noch als der "Gamewinner".

Auch Damien Brunner kommt langsam in Form und Fahrt. Nach 37 Minuten verwertete der Topskorer der letzten Saison einen Penalty, den Marcel Jenni verschuldet hatte, zum 4:2. Zuvor hatte Brunner dem NHL-Rückkehrer Raphael Diaz bereits das wichtige 1:1 aufgelegt. Am Ende verbuchte Brunner ein Goal und vier Assists. Fabian Sutter erzielte zwei Tore, mit dem zweiten zum 5:2 stellte er zehn Minuten vor Schluss den Sieg der Innerschweizer sicher. Auch der geniale Linus Omark traf zweimal, wenn auch erst, als die Partie bereits entschieden war.

Zug - Kloten 7:2 (1:1, 3:1, 3:0)

Bossard. - 4823 Zuschauer. - SR Massy, Kaderli/Wüst. - Tore: 6. Laich 0:1. 16. Diaz (Damien Brunner/Ausschlüsse Sannitz, Laich) 1:1. 23. Fabian Sutter (Christen, Casutt) 2:1. 24. Hollenstein (DuPont, Laich) 2:2. 30. Martschini (Fabian Schnyder, Suri) 3:2. 37. Damien Brunner 4:2 (Penalty). 51. Fabian Sutter (Damien Brunner, Omark) 5:2. 53. Omark (Holden, Damien Brunner) 6:2. 58. Omark (Damien Brunner) 7:2. - Strafen: 9mal 2 Minuten gegen Zug, 7mal 2 Minuten gegen Kloten. - PostFinance-Topskorer: Suri; Stancescu.

Zug: Zurkirchen; Diaz, Wozniewski; Chiesa, Yannick Blaser; Helbling, Patrick Fischer II; Andreas Furrer; Damien Brunner, Holden, Omark; Christen, Fabian Sutter, Casutt; Suri, Martschini, Fabian Schnyder; Fabian Lüthi, Schneuwly, Sven Lindemann; Rossi.

Kloten: Rüeger; Du Bois, Blum; DuPont, Schelling; Nicolas Steiner, Bagnoud; Bieber, Laich, Hollenstein; Bodenmann, Santala, Stancescu; Jenni, Kreps, Sannitz; Neher, Samuel Walser, Herren; Leone, Gähler.

Bemerkungen: Zug ohne Erni, Kloten ohne Stoop, Liniger, Patrick von Gunten, Romano Lemm (alle verletzt) und Lundberg (überzähliger Ausländer).

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch