Zum Hauptinhalt springen

Zug erteilt Davos Powerplay-Lektion

Im achten Spiel nacheinander gelingt dem EV Zug in Davos mit dem 5:4 der siebte Sieg. Zug erteilt dem arg ersatzgeschwächten HCD eine Powerplay-Lektion.

Die ersten drei Strafen der Bündner nutzte der EVZ zu drei Toren. Der überragende Topskorer Brunner demonstrierte den 3934 Zuschauern in der Vaillant-Arena wie man Chancen in Tore ummünzt. Während Davos in dieser Beziehung viel zu kompliziert, zu hastig und verspielt agierte und nicht den direkten Abschluss suchte, gaben die Gäste Anschauungsunterricht in Zielstrebigkeit und Effizienz. Bis zur Spielhälfte hatte Damien Brunner, perfekt unterstützt von Henrik Zetterberg, Linus Omark und Verteidiger-Ass Raphael Diaz, bereits seinen ersten Hattrick in dieser Saison auf Schweizer Eis erzielt. Als Jung-Talent Lino Martschini (19) seine Klasse bewies und zum 5:1 noch vor der zweiten Drittelspause ausbaute, war die Partie vorzeitig entschieden.

Davos - Zug 4:5 (1:2, 0:3, 3:0)

Vaillant. - 3934 Zuschauer. - SR Rochette/Wiegand, Espinoza/Kohler. - Tore: 10. Diaz (Omark, Zetterberg/Ausschluss Dino Wieser) 0:1. 16. (15:17) Damien Brunner (Diaz/Ausschluss Reto von Arx) 0:2. 17. (16:57) Reto von Arx (Alatalo, Sieber/Strafe angezeigt) 1:2. 22. Damien Brunner (Zetterberg) 1:3. 29. Damien Brunner (Zetterberg/Ausschluss Reto von Arx) 1:4. 36. Martschini 1:5. 45. Sieber (Rizzi, Ryser) 2:5. 55. Bürgler (Marha, Schneeberger) 3:5. 60. (59:46) Sykora 4:5 (ohne Torhüter). - Strafen: 4mal 2 Minuten gegen Davos, 8mal 2 Minuten gegen Zug. - PostFinance-Topskorer: Bürgler; Brunner.

Davos: Genoni; Samuel Guerra, Forster; Schneeberger, Grossmann; Joggi, Back; Ramholt, Alatalo; Sykora, Reto von Arx, Dino Wieser; Bürgler, Thornton, Marha; Sciaroni, Steinmann, Hofmann; Sven Ryser, Rizzi, Sieber.

Zug: Markkanen; Diaz, Yannick Blaser; Helbling, Fischer; Chiesa, Zubler; Damien Brunner, Zetterberg, Omark; Fabian Schnyder, Holden, Casutt; Suri, Fabian Sutter, Martschini; Herzog, Schneuwly, Sven Lindemann.

Bemerkungen: Davos ohne Taticek, Guggisberg, Nash, Jan von Arx, Corvi und Schommer (alle verletzt) und Corsin Camichel (krank). Zug ohne Björn Christen, Fabian Lüthi, Andreas Furrer, Lammer, Zurkirchen, Wozniewski (alle verletzt). 38. Tor von Zetterberg aberkannt (Brunner behinderte Genoni). 57. Pfostenschuss Omark. 60. (59:46) Timeout Davos. Davos die letzten 78 Sekunden ohne Torhüter.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch