Zum Hauptinhalt springen

Zetterberg mit erstklassigem Auftritt gegen St. Louis

Henrik Zetterberg führt die Detroit Red Wings fast im Alleingang zum 5:3-Heimsieg über die St. Louis Blues. Der ehemalige EVZ-Spieler schiesst drei Tore und gibt zwei Assists.

Captain Zetterberg war am Freitagabend vor 20'066 Zuschauern in der heimischen Joe Louis Arena nicht zu stoppen. In der 7. Minute eröffnete der 32-jährige Schwede das Skore. Zum 1:0 im Überzahlspiel gab Damien Brunner den Assist, seinen zweiten in dieser Saison. Der Schweizer NHL-Rookie erhielt fast 20 Minuten Eiszeit und kam auf eine Plus-2-Bilanz.

Weniger als zwei Minuten nach der Führung buchte Zetterberg erneut. Doch bis zur 25. Minute kehrte St. Louis die Partie (2:3), ehe im Schlussdrittel die Gastgeber erneut aufdrehten und ihnen die nochmalige Wende gelang. Jonathan Ericsson mit seinem ersten Treffer der Saison (45.) sowie Pavel Dazjuk im Powerplay (52.) - jeweils mit Zetterberg als Assistgeber - brachten die Red Wings wieder in Führung. 13 Sekunden vor Spielende traf Zetterberg in Unterzahl ins leere Tor zum Schlussstand von 5:3.

Detroit nahm damit erfolgreich Revanche für die 0:6-Schlappe zum Saisonauftakt am 19. Januar in St. Louis. Für die Blues, die zuletzt vier Partien hintereinander gewonnen hatten, wars im achten Saisonspiel erst die zweite Niederlage. Die Red Wings ihrerseits gewannen erstmals in dieser Saison zwei Spiele in Serie.

Die Anaheim Ducks setzten sich zu Hause gegen Minnesota Wild mit 3:1 durch. Anstelle von Stamm-Keeper Jonas Hiller kam Viktor Fasth zum Einsatz. Der Rookie stoppt 26 von 27 gegnerischen Schüssen und kam in seinem zweiten NHL-Spiel zum zweiten Sieg. Verteidiger Luca Sbisa spielte nur 13:13 Minuten (Plus-1-Bilanz).

NHL. Freitag: Detroit Red Wings (mit Brunner/Assist zum 1:0) - St. Louis Blues 5:3. Anaheim Ducks (ohne Hiller, mit Sbisa) - Minnesota Wild 3:1. Washington Capitals - Philadelphia Flyers 2:3. Carolina Hurricanes - Ottawa Senators 1:0. Tampa Bay Lightning - Winnipeg Jets 8:3. Vancouver Canucks - Chicago Blackhawks 2:1 n.P. Dallas Stars - Phoenix Coyotes 4:3 n.P.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch