Zum Hauptinhalt springen

WM-Bronze für Schweizer Frauenteam

Die Schweizer Frauen gewinnen am zweiten Wettkampftag der Wildwasser-WM der Kanuten in La Plagne (Fr) im Team-Wettkampf die Bronzemedaille.

Im oberen Streckenteil der anspruchsvollen Wildwasserstrecke fuhren Sabine Eichenberger, Chantal Abgottspon und Melanie Mathys sehr kompakt und schnell und befanden sich auf Silberkurs.

Ausgerechnet der Teamleaderin Sabine Eichenberger, die am Vortag im Einzel das Podest knapp verpasst hatte, unterlief im schwierigen Schlussteil ein grober Fahrfehler, in Folge dessen sie zweimal zu einer Eskimorolle ansetzen musste. Trotz diesem Malheur hielten die Schweizerinnen die viertplatzierten Tschechinnen auf Distanz und erreichten auf der Isère doch noch den angepeilten Medaillengewinn.

La Plagne (Fr). Weltmeisterschaften. Wildwasser. Team (klassische Distanz). Männer: 1. Frankreich (Quentin Bonnetain, Remi Pete, Paul Graton) 13:39,55. 2. Tschechien 2,13 zurück. 3. Deutschland 3,33. - Ferner: 8. Schweiz (Martin Scheuber, Silvan Wyss, Jonas Tschirren) 41,11. - Frauen: 1. Frankreich (Sixtine Malaterre, Laetitia Parage, Claire Bren) 14:47,69. 2. Deutschland 11,72 zurück. 3. Schweiz (Sabine Eichenberger, Chantal Abgottspon, Melanie Mathys) 17,58.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch