Zum Hauptinhalt springen

Witikon zog das grosse Los - der Meister kommt

Der FC Witikon ist der grosse Gewinner der Auslosung der Erstrunden-Partien im Schweizer Cup.

Der Quartierverein aus der 3. Liga empfängt am 19. oder 20. September den FC Zürich zum ungleichen Derby. Witikon, einer von fünf verbliebenen Drittligisten, war in den Lostopf 3 mit den Vereinen aus den Regionalverbänden Zürich, Tessin und Ostschweiz eingeteilt. Als Sieger der FVRZ-Fairplay-Wertung rutschte der Zweitliga-Absteiger, dessen grösster Erfolg in der 76-jährigen Vereinsgeschichte die Teilnahme an den Aufstiegsspielen zur 1. Liga (1997) war, überhaupt in die erste Hauptrunde.

Mit La Combe aus Martigny-Croix erhielt ein zweiter Drittligist einen Gegner aus der Axpo Super League zugeteilt. Der Walliser Cupsieger trifft auf Neuchâtel Xamax. Keinen mutmasslich übermächtigen Konkurrenten, dafür aber die grosse Chance auf den Einzug in die nächste Runde haben Muotathal (Cupsieger des Innerschweizer Verbandes) und Dottikon (Cupfinal-Verlierer gegen die nicht am Schweizer Cup teilnahmeberechtigte Mannschaft Zofingen 2). Die Drittliga-Vertreter des zweiten Pools spielen im Direktduell gegeneinander.

Der wohl unangenehmste Gegner wurde in Cham, dessen lokales Erstliga-Team mit dem Heimspiel gegen den FC Basel eine nette Einnahmequelle erwartet, dem FC Luzern zugelost. Das Team von Rolf Fringer hat - wie schon in der Saisonvorbereitung - in Schötz anzutreten. Die seit diesem Sommer vom langjährigen Super-League-Profi Sven Christ trainierten Wiggertaler standen 1996 als erster Zweitligist der Cupgeschichte im Viertelfinal und scheiterten nach torlosem Unentschieden erst im Penaltyschiessen am damaligen Finalrunden-Teilnehmer St. Gallen. Im letzten Jahr schied Schötz in der ersten Runde gegen den FC Basel (0:1) aus.

Die Auslosung der 1. Hauptrunde im Schweizer Cup 2009/10 (19./20. September) im Überblick:

Teilnehmer aus der Axpo Super League: Echallens (1. Liga) - Sion (Titelverteidiger), La Combe (3.) - Neuchâtel Xamax, Cham (1.) - Basel, Schötz (1.) - Luzern, Münsingen (1.) - Aarau, Baden (1.) - Young Boys, Witikon (3.) - FC Zürich, Giubiasco (2.) - St. Gallen, Chiasso (1.) - Grasshoppers, Losone Sportiva (2.i) - Bellinzona.

Teilnehmer aus der Challenge League: Colombier (2.i) - Lausanne-Sport, Vernier (3.) - Stade Nyonnais, Echichens (2.) - Le Mont, Chênois (1.) - Servette, Farvagny/Ogoz (2.) - Yverdon, Langenthal (2.i) - Biel, Amicitia Riehen (2.) - Thun, Laufen (1.) - Wohlen, Buochs (2.i) - Kriens, Wängi (2.) - Locarno, Montlingen (2.) - Lugano, Frauenfeld (2.) - Winterthur, Linth 04 (2.i) - Gossau, Tuggen (1.) - Schaffhausen. Thalwil (2.i) - Wil.

Übrige Partien: La Tour/Le Pâquier (2.i) - Etoile Carouge (1.), Serrières (2.i) - Le Locle (2.i), Belp (2.) - Solothurn (1.), Muotathal (3.) - Dottikon (3.), Zollikofen (2.) - Härkingen (2.i), Regensdorf (2.) - Rapperswil-Jona (1.), Töss (2.i) - Chur 97 (1.).

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch