Zum Hauptinhalt springen

Witali Klitschko verzichtet auf Titelverteidigung

Schwergewichtsboxer Witali Klitschko kann derzeit wegen politischen Verpflichtungen in seiner ukrainischen Heimat keine Pflichtverteidigung als Weltmeister des World Boxing Council (WBC) bestreiten.

Darum hat ihn der WBC zum Champion im Ruhestand ernannt. Der Ältere der Klitschko-Brüder hat ein Ultimatum bis Sonntag für die Terminbekanntgabe seiner anstehenden Pflichtverteidigung verstreichen lassen. Der 42-Jährige gibt damit den regulären Titel als WBC-Weltmeister frei.

Um diesen können die nächstfolgenden Boxer in der Rangliste kämpfen. Sollte Klitschko in den Ring zurückkehren, darf er gegen den dann amtierenden Champion antreten.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch