Zum Hauptinhalt springen

Sind die Österreicher nach 30 Jahren Dominanz fällig?

Die Schweiz hat die Nationenwertung zuletzt 1989 gewonnen, jetzt steht sie wieder zuoberst. Ein Sieg brächte viel Geld.

René Hauri und Philipp Rindlisbacher
Vreni Schneider führte die Schweiz 1989 zum letzten Sieg im Nationencup und sagt heute: «Es lief so gut, dass ich manchmal ein schlechtes Gewissen hatte.» Foto: Getty Images
Vreni Schneider führte die Schweiz 1989 zum letzten Sieg im Nationencup und sagt heute: «Es lief so gut, dass ich manchmal ein schlechtes Gewissen hatte.» Foto: Getty Images

Wo nur stapeln die Österreicher all diese Schirmständer? Diese Pokale, die abschätzig so genannt werden wegen ihrer etwas unschönen Trichterform – und doch heiss begehrt sind?

30 Stück haben sich angesammelt beim Nachbar. In 30 Jahren. Im März 1989 war passiert, was sich als sporthistorisch herausstellen sollte: Die Schweiz gewann den Nationencup der Skirennfahrer – zum letzten Mal. Seither gab es kein Ankommen mehr gegen die geballte Masse an schnellen Österreichern. Bis jetzt. Vielleicht.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen