Zum Hauptinhalt springen

Weltmeister Loeb gab nach Unfall auf

Der neunfache Weltmeister Sébastien Loeb hat am zweiten Tag des WM-Rennens auf Sardinien nach einem selbst verschuldeten Unfall aufgegeben.

"Wir haben ausgangs einer engen Kurve ein paar Felsen erwischt", sagte Loeb, der bereits seit zwei Wochen als alter und neuer Champion feststeht. Der Citroën des Franzosen wurde dabei nahezu irreparabel beschädigt. "Die Wahrscheinlichkeit, dass er weiterfährt, ist gleich null", sagte ein Sprecher des Teams: "Hätte er noch Chancen auf den Sieg, würden wir es versuchen, aber sein Rückstand ist zu gross." Loeb hat in dieser Saison acht der bisherigen elf WM-Rennen gewonnen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch