Zum Hauptinhalt springen

Stürzt der Superstar vom Sockel?

Er ist Posterboy und Saubermann, doch nun droht Tom Brady Ärger: Weil der Quarterback Spielbälle manipuliert haben soll, dürfte ihn die Liga bis zu einem halben Jahr sperren.

Es wird eng für den Saubermann. Tom Brady, Superstar des American Football und ein Posterboy in diesem rauen Männersport, droht eine empfindlich lange Sperre. Grund ist seine Rolle in «Deflategate», dem Skandal um manipulierte Spielbälle im Playoff-Halbfinal der National Football League (NFL) Mitte Januar gegen Indianapolis. Bradys New England Patriots hatten diesen 45:7 gewonnen und schliesslich am 1. Februar auch die Superbowl für sich entschieden.

Die Bälle im Halbfinal waren zu wenig stark aufgepumpt gewesen, das hat eine Untersuchung ergeben, die am vergangenen Mittwoch abgeschlossen und veröffentlicht wurde. Daraus ging hervor, dass Quarterback Brady von der Manipulation gewusst und sie gebilligt haben muss – vielleicht sogar angeordnet. Und dass er mit den Ermittlern nicht kooperiert hat. «Brady hat auf seinem Weg zum Superbowl-Sieg betrogen», urteilte «USA Today» recht eilig und absolut.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.