Zum Hauptinhalt springen

Sofortiger Abgang des Erfolgstrainers

Tabellenführer Wiler-Ersigen hat Thomas Berger per sofort von sämtlichen Pflichten als Trainer der ersten Mannschaft entbunden. Der Schritt gründe in der fehlenden Motivation des 41-Jährigen.

Reto Kirchhofer
Unrühmlicher Abgang nach erfolgreichen Jahren: Trainer Thomas Berger verlässt Wiler-Ersigen vorzeitig.
Unrühmlicher Abgang nach erfolgreichen Jahren: Trainer Thomas Berger verlässt Wiler-Ersigen vorzeitig.
Marcel Bieri

Auf den ersten Blick wirkt die Situation paradox: Der SV Wiler-Ersigen führt die Tabelle der Swiss Mobiliar League mit sieben Punkten Vorsprung auf Malans an; der achte Qualifikationssieg in Folge ist dem Titelverteidiger zwei Runden vor Schluss nicht mehr zu nehmen. Zudem steht die Equipe im Cupfinal. Dieser überzeugenden Zwischenbilanz zum Trotz trennen sich der Verein sowie sein Erfolgstrainer Thomas Berger per sofort. Der Bündner – er hatte mit Wiler sechsmal in sieben Jahren den Meistertitel geholt sowie 2005 das Triple mit Meisterschaft, Cup- und Europacupsieg erreicht – wurde gestern von seinen Pflichten als Cheftrainer der ersten Mannschaft entbunden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen