Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Sempach und 14 weitere Königsanwärter

Dem besten Schwinger des Jahres 2012 ist es gelungen, seine ausgezeichnete Form zu konservieren: 4 Kranzfestteilnahmen, 3 Siege. Zuletzt legte der Alchenstorfer neuerlich eine Phase des Aufbaus ein, um für die Bergfeste und das «Eidgenössische» gerüstet zu sein.
19 Monate hatte er wegen einer Knieverletzung pausieren müssen, erst Mitte März griff er beim Hallenschwinget in Sarnen wieder ins Wettkampfgeschehen ein. Es folgten Kranzfestsiege beim «Schwyzer Kantonalen» und auf dem Stoos. Fazit: Laimbacher ist zurück – und wie.
Ist es vernünftig und angebracht, einen Schwinger zu nennen, der aus Verletzungsgründen 2013 gerade mal ein Kranzfest absolviert hat? Vernünftig nein, angebracht ja – denn es handelt sich um Martin Grab, und der Innerschweizer kann an einem guten Tag noch immer jeden bodigen.
1 / 15

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.