Zum Hauptinhalt springen

Schweizer Curler verpassen den EM-Final

An der Curling-Europameisterschaft in St. Gallen verlor das Schweizer Team im Halbfinal gegen Schottland. Um Bronze spielen die Schweizer mit Norwegen.

Verpassen den EM-Final: Das Schweizer Team um Skip Peter de Cruz (m.) in St. Gallen. (23. November 2017)
Verpassen den EM-Final: Das Schweizer Team um Skip Peter de Cruz (m.) in St. Gallen. (23. November 2017)
Urs Raeber/freshfocus

Der erste EM-Titel für das Schweizer Männercurling seit 2013 und der neunte insgesamt wird nicht Tatsache. Die Genfer um Skip Peter De Cruz verloren in St. Gallen den Halbfinal gegen Schottland 8:9.

Valentin Tanner, Peter De Cruz, Claudio Pätz und Benoît Schwarz vom CC Genf werden durch die Niederlage ins Spiel um Bronze verwiesen. In diesem treffen sie am Freitagabend um 19 Uhr auf die routinierte norwegische Formation von Thomas Ulsrud, dem Olympia-Zweiten sowie früheren Welt- und Europameister. Die Schweizer gewannen die Partie der Vorrunde gegen Norwegen 8:6.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch