Schlag gegen Doping – Razzia in 33 Ländern

Es ist die grösste Anti-Doping-Razzia der Geschichte. Es kam zu 234 Festnahmen.

Fette Beute: Polizisten präsentieren die gefundene Wahre.

Fette Beute: Polizisten präsentieren die gefundene Wahre.

(Bild: Keystone)

Bei einem internationalen Doping-Einsatz unter Federführung Italiens und Griechenlands sind 234 Menschen festgenommen worden. Wie die europäische Polizeibehörde Europol am Montag mitteilte, wurden 3,8 Millionen Dopingpräparate und gefälschte Medikamente sichergestellt. Die Aktion habe zeitgleich in 23 EU- und zehn anderen Ländern, darunter Kolumbien und die USA, stattgefunden.

In Europa seien neun Geheimlabore entdeckt und fast 24 Tonnen Steroidpulver beschlagnahmt worden. Bei dem grössten Anti-Doping-Einsatz in der Geschichte seien in Europa 17 Gruppen des organisierten Verbrechens ausgehoben worden, teilte die Weltdopingbehörde Wada mit. Europol erklärte, in den vergangenen 20 Jahren sei der weltweite Handel mit Anabolika stark angestiegen. Auch Landwirte und Züchter würden vermehrt illegale Hormone ordern.

afp

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt