Zum Hauptinhalt springen

Nigg wagt sich als Profi in den Ring

Der 25-jährige Thuner Mischa Nigg tritt am Ostermontag zu seinem ersten Profikampf an. Am Meeting wird auch der Berner Alain Chervet teilnehmen.

Zwei Fäuste, drei Personen: Mischa Niggs Profiabenteuer wird von Trainer André Schenk (links) und Manager Marcel Wisler (rechts) begleitet.
Zwei Fäuste, drei Personen: Mischa Niggs Profiabenteuer wird von Trainer André Schenk (links) und Manager Marcel Wisler (rechts) begleitet.
Patric Spahni

Wann ist für einen Boxer der richtige Zeitpunkt für die Profikarriere? «Genau jetzt», antwortet Mischa Nigg, «weil das Paket für dieses Abenteuer stimmt.» Der Sohn der ehemaligen Profiweltmeisterin Christina Nigg hat sich dieses Paket fein säuberlich geschnürt. Fürs Profiboxen müssen drei Anforderungen erfüllt sein. Ein Athlet muss boxtechnisch auf der Höhe sein, er muss einen erfahrenen Trainer haben und einen seriösen Manager.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.