Zum Hauptinhalt springen

Nicht bloss Traum – Schicksal

Als sie fünf Monate alt waren, wurden Matteo und Paolo Ingrosso von einem italienischen Pärchen adoptiert. Ihre leiblichen Eltern aus Brasilien haben sie nie kennen gelernt. Derzeit stehen die beiden am CEV-Masters in Biel im Einsatz.

Marco Oppliger
Mehr als nur Teamkollegen: Paolo (links) und Matteo Ingrosso haben eine bewegende Lebensgeschichte.
Mehr als nur Teamkollegen: Paolo (links) und Matteo Ingrosso haben eine bewegende Lebensgeschichte.
Andreas Blatter

«Vai, vai, Matteo!» Die Anweisung könnte klarer nicht sein, Paolo Ingrosso klatscht in die Hände und spornt seinen Zwillingsbruder an, nachdem dieser einen Ball verpasst hat. Die Aufmunterung zahlt sich aus: Nach drei Siegen in den Gruppenspielen stehen die Italiener am CEV-Masters in Biel im Viertelfinal.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen