Zum Hauptinhalt springen

Mein Name ist Beyeler – Simon Beyeler

Sportschütze Simon Beyeler aus Schwarzenburg wird in London nicht in geheimer Mission unterwegs sein, sondern zum zweiten Mal an Olympischen Spielen teilnehmen.

Cool und elegant: Simon Beyeler will sich von James Bond etwas abschauen: «Er ist leger, wenn es die Situation erfordert, aber hochkonzentriert. Auf diese Weise sollten Sportschützen ihren Wettkampf bestreiten.»
Cool und elegant: Simon Beyeler will sich von James Bond etwas abschauen: «Er ist leger, wenn es die Situation erfordert, aber hochkonzentriert. Auf diese Weise sollten Sportschützen ihren Wettkampf bestreiten.»
Andreas Blatter
Der Schwarzenburger wird in London nicht in geheimer Mission unterwegs sein,...
Der Schwarzenburger wird in London nicht in geheimer Mission unterwegs sein,...
Iris Andermatt
Treffsicher: Simon Beyeler ist mehrfacher Weltrekordhalter mit der Armbrust.  Mit dem Kleinkalibergewehr (links) und dem Luftgewehr will er an den Olympischen Spielen 2012 in London für Furore sorgen.
Treffsicher: Simon Beyeler ist mehrfacher Weltrekordhalter mit der Armbrust. Mit dem Kleinkalibergewehr (links) und dem Luftgewehr will er an den Olympischen Spielen 2012 in London für Furore sorgen.
Iris Andermatt
1 / 4

James Bond für einen Augenblick – Simon Beyeler gefällt sich in der Rolle des legendären britischen Geheimagenten. Bevor er kommende Woche die Schweizer Delegationskleidung für die Olympischen Spiele in London in Empfang nehmen wird, schlüpft er für das Fotoshooting in Hemd und Anzug. Die meisten «Bond»-Filme habe er gesehen, sagt der Sportschütze aus Schwarzenburg. Als Kind sei er «ein Fan» gewesen, unlängst habe er im Tessin die Staumauer beim Lago di Vogorno besucht, an der im Film «Golden Eye» der Bungeesprung gedreht wurde.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.