Zum Hauptinhalt springen

Hinschauen und wegschauen

Wacker Thun kommt heute Samstag in Paris zum Champions-League-Einsatz. Vom Sieg können die Oberländer wohl nur träumen.

Hauptattraktion in Paris: Mikkel Hansen, der Welthandballer des Jahres 2011, sorgt bei Paris St.Germain für Spektakel. Heute wird sich Wacker Thun mit dem Dänen abmühen müssen.
Hauptattraktion in Paris: Mikkel Hansen, der Welthandballer des Jahres 2011, sorgt bei Paris St.Germain für Spektakel. Heute wird sich Wacker Thun mit dem Dänen abmühen müssen.
Keystone

Es ist kein Witz: Als Klubteam kann Wacker Thun mehr Erfolge ausweisen als sein heutiger Champions-League-Gegner. Ein Meistertitel, vier Cupsiege und der Sieg im Challenge-Europacup stehen im Palmarès der Thuner, Paris St.Germain hat lediglich je einmal in Meisterschaft und Cup triumphiert.

Vergleicht man die Erfolge der einzelnen Spieler beider Equipen, zeigen sich jedoch die wahren Kräfteverhältnisse. Die Wacker-Boys sind Nobodys, während es bei PSG von Olympiasiegern, Welt- und Europameistern wimmelt. Daniel Narcisse, einer der französischen Superstars, holte 2008 und 2012 Olympiagold, war 2006 und 2010 Weltmeister und 2010 sowie 2012 mit der THW Kiel Champions-League-Gewinner. Der 33-jährige Rückraumspieler wurde sogar zum Ritter der französischen Ehrenlegion ernannt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.