Zum Hauptinhalt springen

Entwarnung nach dem Schock

Der am Donnerstag im Training zur Abfahrt von Lake Louise (Ka) schwer gestürzte Daniel Albrecht zog sich eine Kniescheibenluxation und einen Riss des Innenbandes im linken Knie zu.

Weniger schlimm als befürchtet: Daniel Albrecht geht es den Umständen entsprechend gut.
Weniger schlimm als befürchtet: Daniel Albrecht geht es den Umständen entsprechend gut.
Keystone

Dies ergaben erste Untersuchungen bei Daniel Albrecht im kanadischen Calgary. Der Walliser wird nun in den nächsten Tagen mit der Rega in die Schweiz zurückgeflogen und zu weiteren Abklärungen ins Inselspital Bern verlegt. Angaben über die Ausfalldauer oder die Konsequenzen der Verletzung für den Athleten gab Swiss-Ski vorerst nicht.

Albrecht war am Donnerstag mit der Startnummer 67 gestartet und an einer vermeintlich harmlosen Stelle laut Augenzeugen-Berichten nach einem doppelten Salto ins Fangnetz geflogen.

si/fal

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch