Zum Hauptinhalt springen

Juve setzt die Erfolgsserie fort

Marseille lässt Punkte liegen +++ Leipzig übernimmt provisorisch Platz 2 +++ Xamax baut den Vorsprung weiter aus +++ Viertelfinal-Duell Federer vs. Wawrinka möglich +++

Juventus Turin bleibt in diesem Kalenderjahr weiterhin unbesiegt. Beim 2:0-Auswärtssieg gegen Fiorentina beendete Juve die elfte Serie-A-Partie in Folge ohne Niederlage. Die beiden Tore erzielten Bernardeschi (56.) und Higuain (86.). Goalie Gianluigi Buffon hatte einen weiteren Grund zum Feiern: Der 40-Jährige absolvierte seine 500. Meisterschaftspartie und ist damit erst der zweite Turiner Spieler nach Alessandro Del Piero (513), der diese Marke erreicht hat.Stephan Lichtsteiner, der zuletzt in der Meisterschaft und im Cup auf der Bank sass oder nur zu einem Teileinsatz kam, stand dieses Mal in der Startformation. Der 34-jährige Schweizer Internationale wurde nach einer Stunde durch Andrea Barzagli ersetzt.
Juventus Turin bleibt in diesem Kalenderjahr weiterhin unbesiegt. Beim 2:0-Auswärtssieg gegen Fiorentina beendete Juve die elfte Serie-A-Partie in Folge ohne Niederlage. Die beiden Tore erzielten Bernardeschi (56.) und Higuain (86.). Goalie Gianluigi Buffon hatte einen weiteren Grund zum Feiern: Der 40-Jährige absolvierte seine 500. Meisterschaftspartie und ist damit erst der zweite Turiner Spieler nach Alessandro Del Piero (513), der diese Marke erreicht hat.Stephan Lichtsteiner, der zuletzt in der Meisterschaft und im Cup auf der Bank sass oder nur zu einem Teileinsatz kam, stand dieses Mal in der Startformation. Der 34-jährige Schweizer Internationale wurde nach einer Stunde durch Andrea Barzagli ersetzt.
Keystone
Der Ligue-1-Zweite Marseille musste sich zum Auftakt der 25. Runde mit einem 2:2 bei Saint-Etienne begnügen (im Bild holt Loïc Perrin den OM-Spieler Clinton Nije von den Beinen). Die Gastgeber konnten zweimal einen Rückstand gegen den Favoriten ausgleichen. Dadurch könnte Meister Monaco mit einem Sieg in Angers am Samstag an Marseille vorbeiziehen und den 2. Rang zurückerobern.
Der Ligue-1-Zweite Marseille musste sich zum Auftakt der 25. Runde mit einem 2:2 bei Saint-Etienne begnügen (im Bild holt Loïc Perrin den OM-Spieler Clinton Nije von den Beinen). Die Gastgeber konnten zweimal einen Rückstand gegen den Favoriten ausgleichen. Dadurch könnte Meister Monaco mit einem Sieg in Angers am Samstag an Marseille vorbeiziehen und den 2. Rang zurückerobern.
AFP
Lea Sprunger gewann fünf Tage nach ihrem erfolgreichen Saisonauftakt in Karlsruhe auch das 400-m-Rennen in Madrid. Die 27-jährige Waadtländerin übernahm mit ihrer Zeit von 51,61 Sekunden in der Jahresweltbestenliste hinter zwei Amerikanerinnen die 3. Position. Das nächste grosse Ziel von Sprunger sind die Hallen-Weltmeisterschaften in Birmingham.
Lea Sprunger gewann fünf Tage nach ihrem erfolgreichen Saisonauftakt in Karlsruhe auch das 400-m-Rennen in Madrid. Die 27-jährige Waadtländerin übernahm mit ihrer Zeit von 51,61 Sekunden in der Jahresweltbestenliste hinter zwei Amerikanerinnen die 3. Position. Das nächste grosse Ziel von Sprunger sind die Hallen-Weltmeisterschaften in Birmingham.
Keystone
1 / 18

SDA/sal/ddu

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch