ABO+

Baby stillen, Training, Baby stillen

Zwölf Wochen nachdem sie ihr drittes Kind geboren hat, bestreitet Triathletin Nicola Spirig wieder einen Wettkampf. Wie geht das?

Zurück im Trainings- und Wettkampfbetrieb: Nicola Spirig (37) zwischen Schwimm- und Veloeinsatz im Engadin. (Bild: Daniel Martinek)

Zurück im Trainings- und Wettkampfbetrieb: Nicola Spirig (37) zwischen Schwimm- und Veloeinsatz im Engadin. (Bild: Daniel Martinek)

Nicola Spirig hat eine Abmachung mit ihrem Trainer. Der Deal ist, dass Brett Sutton der Olympiasiegerin von 2012 und Silbergewinnerin von 2016 sagt, wenn sie nicht mehr schneller werden kann. Ehrlich und schonungslos, so, wie er eben auch sonst ist. Dass er ihr sagt, wenn sie das beste Rennen hinter sich hat. Die Konsequenz wäre einfach: Sie würde wohl zurücktreten.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt