Siri funkt Bayern-Trainer dazwischen

Hansi Flick ist mitten in Erklärungen, als sich seine Smartwatch bei ihm meldet.

Störenfried: Hansi Flick wird bei seiner Pressekonferenz von Siri unterbrochen. (Video: Eurosport)

Hansi Flick war als Trainer noch nicht an sehr vielen Pressekonferenzen. War auch nie seine Aufgabe als Assistenzcoach bei RB Salzburg, der deutschen Nationalmannschaft und jetzt bei Bayern München. Am Dienstag also stellte sich Flick zum ersten Mal als Cheftrainer vor einem Champions-League-Spiel den Medien und mitten in seiner Lobrede über seinen Vorgänger Niko Kovac wird er unterbrochen. «Ich weiss nicht, ob ich richtig verstanden habe», sagt der Störefried.

Es ist aber kein Journalist, der Flick dreinredet, es ist seine Smartwatch. Seine Wortwahl hat offenbar Siri aktiviert, «hat hier jemand ‹hey Siri› gesagt?», fragt Flick amüsiert in die Runde. Nach dem erheiternden Zwischenfall (im Video oben) ging die Pressekonferenz weiter. Die Bayern spielen am Mittwochabend zu Hause gegen Olympiakos Piräus. Mit einem Sieg könnte sich das Team das Weiterkommen schon frühzeitig sichern.

mro

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt