Zum Hauptinhalt springen

Totale Schweizer Dominanz im Skicross

Weiterer Grosserfolg der Schweizer Skicrosser: Armin Niederer und Fanny Smith triumphieren beim Weltcup in Val Thorens. Die beiden wiederholen damit ihren Exploit vom Saisonauftakt in Nakiska.

Für den 25-jährigen Bündner Niederer ist es der zweite Weltcup-Sieg in diesem Winter. Fanny Smith ist in der neuen Weltcup-Saison sogar noch ungeschlagen. Im Val Thorens (Fr) kam die 20-jährige Waadtländerin zu ihrem dritten Weltcupsieg in Folge und zu ihrem vierten insgesamt. Für Smith ist es insgesamt der achte Weltcup-Podestplatz ihrer Karriere. Der 25-jährige Niederer stand bislang fünf Mal auf dem Podest.

Für Fanny Smith lief es in Val Thorens wunschgemäss. Zwar kam sie beim Start sowohl im Halbfinal als auch im Final nicht optimal weg, machte dies jedoch im unteren Streckenteil wieder wett, wo sie ihre Konkurrenz noch überholen konnte. Auch Niederer kam mit dem Kurs bestens zurecht. Er setzte sich in jeder Runde sofort an die Spitze und behauptete sich auch im Final souverän gegen seine drei Konkurrenten.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch