Zum Hauptinhalt springen

Torreicher Sonntag mit Siegen für YB, GC und den FCZ

In der 21. Super-League-Runde feiern die Young Boys gegen Lausanne einen 5:3-Heimsieg. Die Grasshoppers gewinnen in St. Gallen mit 5:1 und Zürich setzt sich im Letzigrund gegen Thun mit 3:1 durch.

Die Runde wurde vom Unfall von Roman Bürki überschattet. Der GC-Torhüter wurde vom St. Galler Kristian Nushi am Kopf getroffen, war wenige Minuten bewusstlos, erlitt aber keine inneren Verletzungen und nach ersten Diagnosen "nur" eine Hirnerschütterung. Bürki hat sich bereits vom Spitalbett aus gemeldet und freute sich über den hohen 5:1-Auswärtssieg von GC in St. Gallen. YB festigte Rang 2 mit einem 5:3-Heimerfolg über Lausanne, Zürich bestätigte seinen Formanstieg mit einem 3:1 über Thun.

Das Spitzenquartett mit Titelverteidiger Basel (42 Punkte), YB (37), GC (36) und Luzern (35) hat sich leicht abgesetzt. Gefahr für Europacup-Plätze droht derzeit am meisten vom FCZ, der zu einer Aufholjagd angesetzt hat.

Resultate: Luzern - Aarau 3:2 (1:1). Basel - Sion 1:0 (0:0). St. Gallen - Grasshoppers 1:5 (1:1). Zürich - Thun 3:1 (2:0). Young Boys - Lausanne-Sport 5:3 (4:2).

Rangliste: 1. Basel 42. 2. Young Boys 37. 3. Grasshoppers 36. 4. Luzern 35. 5. Zürich 31. 6. St. Gallen 30. 7. Thun 27. 8. Aarau 22. 9. Sion 17. 10. Lausanne-Sport 10.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch