Zum Hauptinhalt springen

Rafael Nadal wartet im Final auf Roger Federer

Die Weltnummer 1 bezwingt Marin Cilic und zieht in Shanghai in den Final ein.

Setzt sich gegen Marin Cilic durch: Rafael Nadal zieht in den Final ein. (14. Oktober 2017)
Setzt sich gegen Marin Cilic durch: Rafael Nadal zieht in den Final ein. (14. Oktober 2017)
Lintao Zhang/Getty Images
Nach 2:11 Stunden setzte sich der Mallorquiner gegen Marin Cilic mit 7:5, 7:6 durch. (14. Oktober 2017)
Nach 2:11 Stunden setzte sich der Mallorquiner gegen Marin Cilic mit 7:5, 7:6 durch. (14. Oktober 2017)
Lintao Zhang/Getty Images
Im Endspiel trifft er auf den Sieger der Partie zwischen Roger Federer und Juan Martin del Potro. Federer betritt den Court vor dem Spiel gegen Richard Gasquet am Tag sechs. (13. Oktober 2017)
Im Endspiel trifft er auf den Sieger der Partie zwischen Roger Federer und Juan Martin del Potro. Federer betritt den Court vor dem Spiel gegen Richard Gasquet am Tag sechs. (13. Oktober 2017)
Lintao Zhang/Getty Images
1 / 3

Erst zum zweiten Mal in seiner Karriere steht Rafael Nadal beim Masters-1000-Turnier in Shanghai im Final. Der topgesetzte Spanier setzt sich im Halbfinal gegen Marin Cilic 7:5, 7:6 (7:3) durch.

Die Nummer 1 der Welt feierte damit bereits den 16. Sieg in Folge. Gegen Cilic wehrte Nadal im ersten Satz beim Stand von 5:4 drei Satzbälle ab. Gleich im nächsten Game nutzte Nadal gegen den Kroaten die Chance zum entscheidenden Break im ersten Durchgang.

Zum ersten Mal seit 2009

Im zweiten Satz lag Nadal zweimal mit Break vorne. Beide Male konnte Cilic reagieren, zum 3:3, beziehungsweise 5:5, ausgleichen und ein Tiebreak erzwingen. Nach 2:11 Stunden verwandelte der Mallorquiner aber den ersten Matchball zum Sieg.

Nadal erreichte damit erstmals seit 2009 wieder den Final in Shanghai. Damals unterlag der 31-Jährige dem Russen Nikolai Dawydenko. Im Endspiel trifft der Weltranglisten-Erste auf den Sieger der Partie zwischen Roger Federer und Juan Martin del Potro, die um 14 Uhr angesetzt ist.

si/oli

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch