Zum Hauptinhalt springen

Herbe Schlappe für Wawrinka

Aus im Achtelfinal: Deutlich wie selten, muss der Romand in Monte Carlo eine Niederlage einstecken.

Chancenlos: Stan Wawrinka unterliegt dem Bulgaren Grigor Dimitov klar.
Chancenlos: Stan Wawrinka unterliegt dem Bulgaren Grigor Dimitov klar.
Keystone

Für Stan Wawrinka ist das Masters-1000-Turnier in Monte Carlo in den Achtelfinals zu Ende. Der Waadtländer unterliegt dem aufstrebenden Bulgaren Grigor Dimitrov klar 1:6, 2:6.

Der Match zwischen der Nummer 9 (Stan Wawrinka) und der Nummer 11 (Grigor Dimitrov) der Weltrangliste war eine unerwartet einseitige Angelegenheit. Ehe er es sich versah, lag der Schweizer Australian-Open-Sieger und Davis-Cup-Held der vergangenen Saison 0:4 zurück. Am Ende des Satzes fing er sogar noch ein drittes Break ein.

Wawrinka hatte in früheren Jahren die ersten beiden Direktbegegnungen gegen Dimitrov gewonnen, danach aber hatte der Bulgare sowohl am letztjährigen Rasenturnier in London/Queen's als auch jetzt in Monte Carlo in jeweils zwei Sätzen die Oberhand.

Der Match passte für Stan Wawrinka zu den Leistungen der letzten Wochen. Nach dem Turniersieg Mitte Februar in Rotterdam kam er dreimal in Folge nicht über die 2. Runde hinaus.

si

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch