Zum Hauptinhalt springen

Früher waren sie Mördern auf der Spur – nun Tennisbetrügern

Im Tennis werden gerade auf tiefem Profiniveau immer wieder Partien manipuliert. Ein Besuch bei den Fahndern der Tennis Integrity Unit in Roehampton.

Gerade auf unterer Profistufe hat der Tennisball doch etliche Risse. (Bild: Getty Images)
Gerade auf unterer Profistufe hat der Tennisball doch etliche Risse. (Bild: Getty Images)

Ein Zaun, der oben mit Stacheldraht versehen ist, umringt das gewaltige Grundstück des Bank of England Sports Centre in Roehampton. Auf der Innenseite finden sich Fussballfelder, Tennis- und andere Sportplätze sowie ein grosses, hübsches Backsteingebäude mit einem Uhrenturm. Die Idylle wird nur durch die tief fliegenden Jets gestört, die Londons Hauptflughafen Heathrow ansteuern. Hier also ist der Sitz des Tennisweltverbands ITF, und hier ist auch die Tennis Integrity Unit (TIU) daheim, welche Wettbetrug und generell Kor­ruption bekämpft.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.