Zum Hauptinhalt springen

Federers Söhne amüsieren sich auf der Tribüne

Die Leistung von Roger Federer in Wimbledon gefällt. Auch seine beiden Söhne Leo und Lenny haben sichtlich Spass – und machen auf der Tribüne mit bei der Welle.

Machen mit bei der Welle: Roger Federers Söhne Leo und Lennart.
Machen mit bei der Welle: Roger Federers Söhne Leo und Lennart.
Freshfocus/Antoine Couvercelle
Auch Federers Frau Mirka hat sichtlich Freude mit den Kindern.
Auch Federers Frau Mirka hat sichtlich Freude mit den Kindern.
Freshfocus/Antoine Couvercelle
Mittendrin war ebenfalls Isabella Godsick, die Tochter von Federers Manager.
Mittendrin war ebenfalls Isabella Godsick, die Tochter von Federers Manager.
Freshfocus/Sven Thomann
1 / 5

Bei Roger Federer läuft in Wimbledon alles rund. Nach vier Matches musste er bislang nur einen Satz abgeben, und zwar im Erstrundenspiel gegen den Südafrikaner Lloyd Harris. Im Achtelfinal vom Montag gegen den Italiener Matteo Berrettini gewann Federer mühelos 6:1, 6:2, 6:2. Kein Wunder also, ist die Stimmung bei seiner Familie auf den Rängen gelassen. Seine beiden Söhne Leo und Lenny hatten im Spiel gegen Berrettini sichtlich Freude an ihrem Papa, und machten bei der Welle im Stadion mit.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch