Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Federer startet heute in Basel – sicher nicht zum letzten Mal

Roger Federer, mittlerweile ein Evergreen in Basel. (Foto: Keystone)

Sie kommen mit Ihrer längsten Siegesserie in Basel im Rücken an die Swiss Indoors, 20 Einzel und 4 Titel gewannen Sie nun in Folge. Mit welchen Erwartungen starten Sie?

Was würde Ihnen ein 10. Titel in Basel bedeuten?

«Mein Ziel war, dass dieser Vertrag nun automatisch weiterläuft, solange ich spiele.»

Wurde Ihr ausgelaufener Vertrag mit den Swiss Indoors inzwischen verlängert?

Erstmals seit sechs Jahren starten Sie schon am Montag ins Turnier. Was ändert sich für Sie dadurch?

Rafael Nadal hat am Samstag geheiratet. Wären Sie zur Hochzeit eingeladen gewesen?

«Die Jungen sind stärker geworden.»

Diese Saison brachte zwar keine neuen Grand-Slam-Sieger hervor, aber die Jungen sind stark aufgekommen, angeführt von Medwedew, der Sie noch von Rang 3 verdrängen könnte. Sehen Sie das auch so?

Was trauen Sie dem 26-jährigen Österreicher noch zu?

Hoffen Sie, dass Nadal, Djokovic und Sie sich noch eine Weile behaupten können? Oder wäre es auch gut für das Tennis, neue Champions zu haben?