«Federer muss nochmals einen Gang hochschalten»

Vor dem Wimbledon-Final zwischen Roger Federer und Novak Djokovic äussern sich Experten und die beiden Spieler.

Die Highlights des Gigantenduells: Im Halbfinal gegen Rafael Nadal spielte Roger Federer wie aus einem Guss. Video: AP

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Wimbledonfinal 2019. Es ist das 48. Duell zwischen Roger Federer und Novak Djokovic. Der Schweizer kann dabei heute seinen 9. Grand-Slam-Titel auf dem heiligen Rasen von London gewinnen. Doch nicht alle trauen dem 37-Jährigen nach dem Effort gegen Rafael Nadal im Halbfinal auch zu, dies zu schaffen.

«Ich mag Federer gut. Er wird auch im Final einen Satz gewinnen. Aber nicht mehr»Craig O’Shannessy, Analyst Team Djokovic

«Er muss nochmals einen Gang hochschalten, um zu gewinnen. Ich tippe auf Novak in vier Sätzen»John McEnroe, 3-facher Wimbledon-Sieger

«Roger liebt es, schnell zu spielen. Er setzt dich stets unter Druck. Aber ich weiss, was mich erwartet»Novak Djokovic, 4-facher Wimbledon-Sieger

«Das Wichtigste ist das Vertrauen. Fehlt es, ist es schwierig, Rafa oder Novak zu schlagen»Roger Federer, 8-facher Wimbledon-Sieger

«Das war eine der grössten Leistungen von Roger. Jetzt kann er durchmarschieren»Rod Laver, Tennis-Legende

(red)

Erstellt: 14.07.2019, 11:09 Uhr

Artikel zum Thema

«Djokovic ist eine Mauer»

Der siebenfache Grand-Slam-Sieger Mats Wilander sagt: Der Final wird für Federer noch härter als die Nadal-Partie. Mehr...

Astrologe Federer und der genervte Djokovic

Die letzten Stunden vor dem Wimbledon-Final – und was diesen entscheiden wird. Mehr...

Ein Wimbledon-Final für die Ewigkeit

Federer gegen Djokovic: Wimbledon erlebt heute das wichtigste Spiel seit Jahren. Mehr...

Newsletter

Das Beste der Woche.

Endlich Zeit zum Lesen! Jeden Freitag um 16 Uhr Leseempfehlungen fürs Wochenende. Den neuen Newsletter jetzt abonnieren!

Kommentare

Die Welt in Bildern

Der Herbst ist da: Ein Mann entfernt in St. Petersburg Laub von seinem Auto. (23. Oktober 2019)
(Bild: Anton Vaganov) Mehr...