Zum Hauptinhalt springen

«Er hat es nicht verdient, so zu gewinnen»

Fans aus aller Welt äussern sich nach Roger Federers vorzeitigem Out. Einige ärgern sich über den Sieg von Novak Djokovic. Sehr enttäuscht muss Skistar Lindsey Vonn gewesen sein.

Kann sich über den Sieg nicht so recht freuen: Novak Djokovic mit der Trophäe.
Kann sich über den Sieg nicht so recht freuen: Novak Djokovic mit der Trophäe.
Tim Ireland, Keystone

Roger Federer verkündete sein Forfait auch auf seiner Facebook-Seite: «Ich bin sehr enttäuscht», schrieb er. Es sei eine extrem schwierige Entscheidung gewesen, und er hoffe auf das Verständnis der Tennisfans, die sich nun mit einem Ersatzprogramm in Form eines Showkampfes von Novak Djokovic gegen Andy Murray begnügen müssen.

Beitrag von Roger Federer.

Und auf das Verständnis der Fans kann Federer offenbar zählen: Eine Stunde nach Veröffentlichung hatte der Facebook-Post bereits über 66'000 Likes. Ein Augenschein zeigt: Die meisten der über 10'000 Kommentare haben Verständnis für den Tennisstar und zeigen Mitgefühl. «Get well soon», gute Besserung, liest man Dutzende Male. «Deine Gesundheit ist wichtiger», meinen andere, und: Richtige Fans würden so etwas akzeptieren.

Leise Enttäuschung zeigt die Userin, die schreibt: «Ich habe so lange auf den Match gewartet, nun diese schlechten Nachrichten...aber ich verstehe dich.» Nur vereinzelt sind kritische Kommentare zu lesen. Einer meint etwa: «Du hättest besser Stan spielen lassen sollen.» Dies in Anspielung auf den hart umkämpften Halbfinal Federers gegen Stanislas Wawrinka. Und ein anderer stellt die Frage, die sich nun, wenige Tage vor dem Davis-Cup-Final gegen Frankreich alle stellen: «Und was ist mit dem Davis Cup?»

Lindsay Vonn hatte sich gefreut

Gehässige Bemerkungen gab es auf dem Instagram-Profil von Boris Becker, dem Trainer von Novak Djokovic. Er veröffentlichte ein Foto von Djokovic, wie dieser an der Siegerehrung den Pokal hält.

Neben vielen positiven Kommentaren finden einige User, Djokovic habe den Sieg nicht verdient. «Dir gefällt es, auf leichte Art und Weise zu gewinnen, was?», schreibt einer. «Er hat es nicht verdient, so zu gewinnen», findet ein Zweiter. Und eine Userin schreibt: «Wie kann man nur solch einen Sieg so sehr feiern?» Ein anderer nimmt Djokovic in Schutz: «Kann er etwas dafür, dass Federer aufgibt? Er hat ein gutes Turnier gespielt und hätte auch gegen Federer gewonnen!»

Enttäuscht muss auch Skifahrerin Lindsey Vonn gewesen sein. Vor einigen Stunden verkündete sie auf Twitter, wie sehr sie sich auf den Match zwischen Federer und Djokovic freue. Sie könne es kaum erwarten, nachdem sie sich bereits die Highlights des Duells zwischen Federer und Wawrinka angeschaut habe.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch