Zum Hauptinhalt springen

Suter Zwölfte in Sölden - 9. Weltcupsieg von Poutiainen

Im ersten Rennen der 44. Weltcup-Saison gelang Fabienne Suter eine gute Leistung.

Die Innerschweizerin, die sich vor knapp einem Monat bei einem Trainingssturz in Zermatt eine Hirnerschütterung zugezogen hat und deswegen leicht verunsichert an den Start gegangen war, klassierte sich im Riesenslalom von Sölden auf dem 12. Schlussrang. Nach dem ersten Durchgang hatte sie auf Platz 11 gelegen. Damit übertraf Fabienne Suter ihre eigenen Erwartungen. Im Riesenslalom war die 24-Jährige erst zwei Mal besser klassiert. Im März des letzten Winters hatte sie in Are den fünften und in Ofterschwang den zehnten Rang erreicht.

Die vier übrigen Schweizerinnen, alle mit hohen Nummern ab 47 gestartet, konnten sich nicht für den zweiten Lauf qualifizieren. Am nächsten dran war noch Andrea Dettling, die auf den 35. Platz kam. Fabienne Janka, die Schwester von Riesenslalom-Weltmeister Carlo Janka, erreichte in ihrem allerersten Weltcuprennen den 48. Rang.

Der Sieg ging an die Finnin Tanja Poutiainen, die beste Riesenslalom-Fahrerin des letzten Winters. Mit nur einer Hundertstelsekunde Vorsprung verwies die Skandinavierin bei ihrem neunten Weltcupsieg die Österreicherin Kathrin Zettel auf Platz 2, was die 11000 Zuschauer auf dem Rettenbach-Gletscher wenig freute. Die Italienerin Denise Karbon, die Führende nach dem ersten Lauf, schaffte es als Dritte immerhin noch aufs Podest. Weniger Glück hatte ihre Teamkollegin Manuela Mölgg. Die Zweite nach dem ersten Lauf schied aus.

Bitter verlief das Rennen für die Österreicherin Nicole Hosp. Die Tirolerin stürzte im ersten Lauf und musste mit dem Helikopter ins Spital nach Innsbruck gebracht werden. Die Gesamt-Weltcup siegerin von 2007 riss sich das Kreuzband im rechten Knie und fällt für den Rest der Olympia-Saison aus. Erst im Januar des vergangenen Winters hatte sich Nicole Hosp das Kreuzband am anderen Knie angerissen.

Weltcup-Riesenslalom der Frauen in Sölden. Schlussklassement: 1. Tanja Poutiainen (Fi) 2:24,96. 2. Kathrin Zettel (Ö) 0,01 zurück. 3. Denise Karbon (It) 0,32. 4. Tina Maze (Sln) 0,84. 5. Maria Pietilä-Holmner (Sd) 0,88. 6. Anja Pärson (Sd) 0,95. 7. Kathrin Hölzl (De) 1,20. 8. Viktoria Rebensburg (De) 1,32. 9. Lindsey Vonn (USA) 1,39. 10. Camilla Alfieri (It) 1,47. 11. Stefanie Köhle (Ö) 1,54. 12. Fabienne Suter (Sz) 1,61. 13. Tessa Worley (Fr) 1,67. 14. Eva-Maria Brem (Ö) 1,71. 15. Elisabeth Görgl (Ö) 1,75. -- Ausgeschieden im 2. Lauf u.a.: Manuela Mölgg (It). -- Nicht für den 2. Lauf der 30 Besten qualifiziert: 35. Andrea Dettling (Sz) 5,08. 39. Martina Schild (Sz) 5,53. 48. Fabienne Janka (Sz) 6,19. 49. Fränzi Aufdenblatten (Sz) 6,21. -- Ausgeschieden: Nicole Hosp (Ö).

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch