Zum Hauptinhalt springen

Staatschef Putin eröffnete IOC-Vollversammlung

Mit einem flammenden Appell für Fairplay und Respekt eröffnet Kremlchef Wladimir Putin die 126. Vollversammlung des Internationalen Olympischen Komitees (IOC).

Es sei eine grosse Ehre, die Olympischen Winterspiele auf dem höchstmöglichen Level zu veranstalten, sagte der russische Staatschef im Wintertheater von Sotschi.

Putin versprach zudem eine sichtbare Nachhaltigkeit der ersten Winterspiele in Russland. "Nach den Olympischen Spielen werden die Sportstätten das Fundament für das erste russische Wintersportzentrum bilden", erklärte Putin drei Tage vor der Eröffnungsfeier. "Ich hoffe, alle werden das neue Russland besser verstehen", sagte er.

Zuvor hatte sich der deutsche IOC-Präsident Thomas Bach in einer emotionalen Ansprache erneut gegen Diskriminierung jeglicher Art ausgesprochen. "Wir sind sehr zufrieden über die Zusicherung der russischen Regierung, die olympische Charta während der Spiele zu respektieren", erklärte Bach. Er forderte die internationale Politik auf, die Kritik an Olympia-Gastgeber Russland nicht auf dem Rücken der Athleten auszutragen. Bach umriss vor der dreitägigen Sitzung der IOC-Session ausserdem noch einmal seine Reformpläne zur Neuausrichtung des IOC.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch