Zum Hauptinhalt springen

St. Moritzer WM-Bewerbung an FIS übergeben

Eine Delegation von Swiss-Ski und St. Moritz hat am Sitz des Weltverbandes FIS in Oberhofen das WM-Bewerbungsdossier der Bündner für die alpinen Ski-Weltmeisterschaften 2017 eingereicht.

Aller guter Dinge sind drei - so zumindest lautet die Hoffnung der Engadiner. St. Moritz unternimmt den bereits dritten Anlauf, die Titelkämpfe erstmals seit 2003 wieder in die Schweiz zu holen. Für die Austragungen im 2013 (an Schladming vergeben) und 2015 (Vail/Beaver Creek) ist die Bündner Kandidatur jeweils deutlich gescheitert.

Neben St. Moritz ist bisher die Bewerbung von Are (Sd) und Cortina d'Ampezzo bekannt. Der Olympia-Ort von 1956 hat ebenfalls bereits für 2015 kandidiert (und in der Abstimmung innerhalb des FIS-Vorstands mehr Stimmen als St. Moritz erhalten). Eingabeschluss für weitere Bewerber ist der 1. Mai 2011. Die Vergabe der WM erfolgt am nächstjährigen FIS-Kongress in Südkorea (27. Mai bis 2. Juni 2012).

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch