Zum Hauptinhalt springen

Spaziergang von Leader Fribourg gegen Ambri

Ohne Probleme verteidigte der HC Fribourg-Gottéron die Tabellenführung erfolgreich. Gegen Ambri-Piotta resultierte in der ausverkauften St-Léonard-Halle ein 7:3-Erfolg.

Die Partie geriet zu einem Spaziergang, obwohl die Leventiner im Gegensatz zu Fribourg (4:2-Auswärtssieg in Kloten) ausgeruht ins Spiel steigen konnten. Gottéron führte nach 13 Minuten mit 2:0 und nach 28 Minuten schon 4:0. Mit dem Kantersieg vor Augen begannen die Freiburger dann zu sehr zaubern, was dem HC Ambri-Piotta bis zur 40. Minute zwei Tore zum 2:4 und einen Pfostenschuss durch Zdenek Kutlak ermöglichte. Das Heimteam reagierte aber umgehend und schraubte bis zur 46. Minute das Skore wieder auf 6:2 hoch.

Mann des Spiels war Julien Sprunger. Der Schweizer Internationale erzielte vom 2:0 bis zum 6:2 nach drei Hattricks zum ersten Mal vier Goals in der NLA.

Beim HC Ambri-Piotta hütete erstmals wieder Nolan Schaefer das Tor. Die Lockout-Stars Cory Schneider (Vancouver) und Matt Duchene (Colorado) sahen in Fribourg nur zu, nachdem sich beide dazu entschieden hatten, Anfang nächster Woche zur Vorbereitung allfälliger NHL-Trainingslager in die Heimat zurückzufliegen. Sowohl Schneider wie Duchene wollen aber in die Leventina zurückkehren, sollte die NHL-Saison abgesagt werden.

Fribourg - Ambri-Piotta 7:3 (2:0, 3:2, 2:1)

St-Léonard. - 6700 Zuschauer (ausverkauft). - Tore: 10. Kwiatkowski (Desharnais, Dubé/Ausschlüsse Raffainer, Reichert) 1:0. 13. Knoepfli (Hasani, Desharnais) 2:0. 25. Sprunger (Benny Plüss, Bykow) 3:0. 29. Sprunger (Bykow, Marc Abplanalp) 4:0. 31. Jason Williams (Park) 4:1. 39. Schlagenhauf (Lachmatow) 4:2. 40. (39:42) Sprunger (Bykow) 5:2. 46. Sprunger (Bykow, Benny Plüss) 6:2. 58. Duca (Kutlak, Miéville/Ausschluss Schilt) 6:3. 60. Ngoy (Hasani) 7:3. - Strafen: je 5mal 2 Minuten. - PostFinance-Topskorer: Dubé; Jason Williams.

Fribourg: Benjamin Conz; Ngoy, Birbaum; Heins, Schilt; Kwiatkowski, Marc Abplanalp; Sebastian Sutter; Hasani, Desharnais, Knoepfli; Sprunger, Bykow, Benjamin Plüss; Brügger, Dubé, Gamache; Cadieux, Botter, Tristan Vauclair; Merola.

Ambri-Piotta: Schaefer; Noreau, Kobach; Trunz, Schulthess; Gobbi, Kutlak; Julien Bonnet; Duca, Park, Jason Williams; Lachmatow, Schlagenhauf, Reichert; Pestoni, Miéville, Pedretti; Raffainer, Mattia Bianchi, Elias Bianchi; Donati.

Bemerkungen: Fribourg ohne Jeannin, Lukas Gerber, Loeffel (verletzt) und Mauldin, Ambri-Piotta ohne Cory Schneider, Duchene (alle überzählige Ausländer), Höhener, Grassi, Tim Weber, Botta (alle verletzt) und Sidler (krank). - Timeout Ambri-Piotta (13.). - Pfostenschüsse Kutlak (38.), Noreau (51.), Schulthess (56.).

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch