Zum Hauptinhalt springen

Spanien mit Pflichtsieg gegen Serbien

Ein über weite Strecken schwacher Welt- und Europameister Spanien läutet die heisse Phase der EM-Vorbereitung mit einem glanzlosen Pflichtsieg ein.

In St. Gallen mühte sich das Team von Trainer Vicente del Bosque gegen defensiv eingestellte Serben zu einem 2:0-Erfolg. Debütant Adrian Lopez brachte Spanien mit seinem ersten Länderspieltreffer in Führung (63.), Santi Cazorla traf per Foulpenalty (74.) zum Endstand. Spaniens Goalie Iker Casillas stellte zudem mit seinem 94. Länderspielsieg den Weltrekord des Franzosen Lilian Thuram ein.

Rekord-Weltmeister Brasilien gewann in Hamburg gegen EM-Teilnehmer Dänemark mit 3:1.Vor 51'000 Zuschauern musste der Europameister von 1992 bereits in der ersten Halbzeit drei Treffer hinnehmen, die die Partie frühzeitig entschieden. Der bullige Stürmer Hulk vom FC Porto schoss dabei zwei Tore selbst (9./40.) und leitete das Eigentor von Niki Zimling (13.) entscheidend mit ein. Der umstrittene dänische Torhüter Thomas Sörenson hinterliess dabei nicht nur beim Gegentreffer zum 0:1 einen schlechten Eindruck. In der zweiten Hälfte mühten sich die Dänen zwar redlich gegen die brasilianischen Ballzauberer, die mit fortlaufender Spielzeit ihr Tempo den hohen Temperaturen anpassten. Doch bis auf den schmeichelhaften Anschlusstreffer von Nicklas Bendtner (71.) gelang weiterhin wenig.

Portugal hat in seinem Testspiel einen Dämpfer erlitten. Gegen Mazedonien kam das Team um Superstar Cristiano Ronaldo vor eigenem Publikum nur zu einem mageren 0:0. Die 23'000 Zuschauer im Estádio Magalhães Pessoa in Leiria quittierten die Vorstellung der Portugiesen gegen die an 98. Stelle der Weltrangliste platzierten Gäste mit Pfiffen in der zweiten Halbzeit.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch