Zum Hauptinhalt springen

Snowboardcross-Weltcup in Veysonnaz erst im März

Die Weltcup-Rennen der Snowboardcrosser in Veysonnaz finden erst im März statt. Die für den 18./19. Januar geplanten Wettkämpfe werden aufgrund der hohen Temperaturen nicht durchgeführt.

Schnee wäre im Wallis zwar genug vorhanden, doch die warmen Temperaturen verunmöglichen eine optimale Pistenpräparierung. Wann genau die Wettkämpfe von Veysonnaz nachgeholt werden, ist noch nicht bekannt.

Mit der Termin-Verschiebung verlieren die Snowboardcrosser eine von insgesamt fünf Möglichkeiten, um sich für die Olympischen Spiele in Sotschi zu qualifizieren. Veysonnaz wäre der letzte Wettkampf in der Selektionsphase gewesen.

Zum jetzigen Zeitpunkt hat einzig Simona Meiler die A-Limite erfüllt, was ihr ein so gut wie gesichertes Olympia-Ticket beschert. Alle anderen müssen sich dieses Wochenende im letzten Wettkampf der Selektionsphase in Vallnord-Arcalis (Andorra) für Sotschi empfehlen. Die Männer müssen dabei einen Platz in den Top 20 erreichen, bei den Frauen wird mindestens eine Halbfinal-Qualifikation verlangt.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch