Zum Hauptinhalt springen

Simpson-Team im Achtelfinal gegen Lettland

Das Schweizer Eishockey-Nationalteam trifft in den Achtelfinals des olympischen Turniers von Sotschi erneut auf Lettland. Der Viertelfinal-Gegner wäre Kanada.

Die Schweizer schlossen die Vorrunde als zweitbestes Team ihrer Gruppe und als sechstbestes aller zwölf teilnehmenden Teams ab, nachdem sie am Samstag das letzte Gruppenspiel gegen Tschechien 1:0 gewonnen hatten. Mit Lettland wartet damit auf die nach Papierform zweitschlechteste Mannschaft auf die Equipe von Trainer Sean Simpson. Den direkten Einzug in die Viertelfinals verpassten die Schweizer wegen des schlechteren Torverhältnisses (+1) gegenüber Finnland (+8) und Russland (+3).

Die Letten hatten sich im Startspiel beim 1:0-Startsieg für die Schweiz als der erwartet unbequeme Gegner erwiesen. Nur dank dem Treffer 7,9 Sekunden vor dem Ende der Partie durch Simon Moser setzten sie sich schliesslich ganz knapp durch. Als klare Favoriten treten die WM-Silberhelden im ersten Spiel, in dem es um alles oder nichts geht, aber dennoch an. Mit Kanada träfe die Schweiz danach auf den Olympiasieger von Vancouver.

Nebst Schweiz gegen Lettland kommt es in den weiteren Achtelfinals zu den Nachbarschafts-Duellen Tschechien gegen Slowakei und Österreich gegen Slowenien. Zudem trifft Gastgeber Russland auf Norwegen. Für die Viertelfinals gesetzt sind nebst den Finnen die drei Gruppensieger Schweden, Kanada und USA.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch