Zum Hauptinhalt springen

Schwizer im Final auf Rang 7

Springreiterin Katharina Offel entscheidet die Finalkonkurrenz der Global Champions Tour in Abu Dhabi im Stechen für sich. Pius Schwizer wird 7.

Offel, die für die Ukraine startende Deutsche, setzte sich auf Fidji Island vor dem holländischen Olympia-Zweiten Gerco Schröder auf London durch. Der Sieg auf ihrer elfjährigen Fuchsstute im zwölften und letzten Springen der Global Champions Tour trug der 36-Jährigen ein Preisgeld von 135'000 Euro ein.

Der 50-jährige Solothurner Pius Schwizer erhielt für seinen siebenten Rang auf Verdi noch 8000 Euro. Schwizer verpasste ein noch besseres Resultat mit einem Abwurf im zweiten Umgang.

In der Gesamtwertung erschien zum zweiten Mal in Folge der Name von Edwina Tops-Alexander auf Platz 1. Die Australierin, die im Verlauf der Saison fast 300'000 Euro an Siegprämien einstrich, gewann punktgleich vor dem schwedischen Europameister Rolf-Göran Bengtsson. Dieser riss im Grand Prix von Abu Dhabi wie auch Tops-Alexander das elfte Hindernis und verpasste dadurch den Gesamtsieg denkbar knapp. Tops-Alexander schloss die Saison als Nummer 1 der Wertung ab, weil sie einen Sieg (zum Auftakt in Doha) als Bestresultat vorweisen konnte, Bengtsson aber "nur" einen zweiten Rang.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch