Zum Hauptinhalt springen

Anstandswauwau und zwei Draufgänger

Die Brüder Philipp, Dominik und Robin Roth wollen am Sonntag am «Seeländischen» in Lyss für Aufsehen sorgen.

Bärenstarke Brüder: Die Seeländer Philipp (24), Dominik (22) und Robin Roth (18) (von links).
Bärenstarke Brüder: Die Seeländer Philipp (24), Dominik (22) und Robin Roth (18) (von links).
Andreas Blatter

Philipp, der Älteste, hat die geeignete Postur. Dominik, der Mittlere, hat die beste Technik. Und Robin, der Jüngste? Der greift am meisten an – weil er sich schon als kleiner Bub immer gegen die älteren Brüder wehren musste, dabei gewaltig unter die Räder kam.

Am «Seeländischen» am Sonntag in Lyss heisst es: Alarmstufe Roth! Die Roth-Brüder, 24, 22 und 18 Jahre alt, wollen am Heimfest für Furore sorgen, vorne mitschwingen, sich mit dem Kranz auf dem Kopf das Feierabendbier genehmigen. Sie werden einander anfeuern, so wie sie das immer tun auf dem Schwingplatz, sie werden sich Tipps geben, aber es wird auch jeder alles daransetzen, vor den beiden anderen platziert zu sein.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.