Zum Hauptinhalt springen

Schweizerinnen überraschend im Teamsprint-Final

Seraina Boner und Bettina Gruber schaffen es im Teamsprint in der klassischen Technik unerwartet in den Final. Sie überstehen die Halbfinals über die Zeit.

Das Schweizer Frauen-Duo hielt sich Halbfinal unter neun Teams stets mit etwas Abstand hinter dem Spitzen-Trio und überquerte die Ziellinie als Vierte. Über die Zeit reichte es den Schweizerinnen aber knapp ins Finalfeld der besten zehn Teams, die ab 12.45 Uhr um die Medaillen laufen werden. Boner/Gruber sind dort erneut nur die Aussenseiterinnen. Langdistanz-Spezialistin Seraina Boner kam im Teamsprint unverhofft zum Einsatz, weil Laurien van der Graaff, die beste Schweizer Sprinterin, krankheitshalber Forfait erklärt hatte.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch