Zum Hauptinhalt springen

Schaffhausen gewinnt in Thun

Kadetten Schaffhausen startet mit einem 27:24 bei Double-Gewinner Wacker Thun in die NLA-Finalrunde. Der Titelfavorit läst damit das spielfreie Pfadi Winterthur als Leader ab.

Die Kadetten, die während der gesamten Partie nie in Rückschlag lagen, legten einen Blitzstart hin und führten nach 23 Minuten 14:6. Dennoch wurde es nochmals spannend. Die zu Beginn fehlerhaften Thuner steigerten sich mächtig und verkürzten in der 48. Minute auf 20:21. Die Gäste bewahrten jedoch die Nerven und zogen wieder auf fünf Tore (27:22/57.) davon. Zum besten Werfer der Kadetten avancierte Andrija Pendic mit sieben Treffern. Bei Wacker, das in der vergangenen Saison sowohl den Playoff- als auch den Cup-Final gegen die Schaffhauser gewonnen hatte, traf Lukas von Deschwanden sechsmal. Nach dieser Niederlage liegen die Thuner weiterhin zwei Punkte hinter dem Kantonsrivalen BSV Bern Muri im 5. Tabellenrang. Die Berner Oberländer sind im Kampf um die Playoff-Plätze also gefordert. Zunächst aber steht am Samstag ein besonderes Spiel an: Wacker empfängt in der Champions League das Topteam FC Barcelona.

Resultat: Wacker Thun - Kadetten Schaffhausen 24:27 (10:15).

Rangliste: 1. Kadetten Schaffhausen 19/32. 2. Pfadi Winterthur 18/31. 3. Kriens-Luzern 18/24. 4. BSV Bern Muri 18/21. 5. Wacker Thun 19/19. 6. St. Otmar St. Gallen 18/16.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch