Zum Hauptinhalt springen

SC Bern verkürzt den Rückstand auf Fribourg

Der SC Bern konnte den Rückstand auf NLA-Leader Fribourg-Gottéron in der 42. Runde leicht verkleinern. Nach dem 6:3-Heimsieg gegen Genève-Servette liegen die Berner noch drei Punkte hinter Fribourg.

Fribourg-Gottéron kam nur zu zwei Punkten. Die Mannschaft von Hans Kossmann setzte sich in Zug nach Penaltyschiessen 5:4 durch. Das 4:4 gelang den Gästen 100 Sekunden vor dem Ende des dritten Drittels durch Christian Dubé.

Eine Auswärtsniederlage setzte es für die Kloten Flyers ab, die in Langnau 3:4 verloren.

Resultate vom Freitag: Zug - Fribourg 4:5 (2:1, 2:2, 0:1, 0:0) n.P. SCL Tigers - Kloten Flyers 4:3 (0:2, 3:0, 1:1). Bern - Genève-Servette 6:3 (2:1, 2:2, 2:0).

Rangliste: 1. Fribourg 42/83 (136:100). 2. Bern 42/80 (141:89). 3. ZSC Lions 42/75 (125:107). 4. Zug 41/72 (140:130). 5. Genève-Servette 41/66 (118:107). 6. Davos 41/66 (139:119). 7. Lugano 41/64 (137:116). 8. Kloten Flyers 41/59 (121:117). 9. Biel 40/52 (123:144). 10. Rapperswil-Jona Lakers 41/48 (120:162). 11. Ambri-Piotta 42/43 (105:150). 12. SCL Tigers 42/36 (95:159).

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch