Zum Hauptinhalt springen

Russland muss wohl in die Achtelfinals

Russland schrammt im letzten Spiel der Gruppe A haarscharf an einer Blamage vorbei. Das Gastgeberland gewinnt gegen die noch sieglosen Slowaken erst im Shootout und muss wohl in die Achtelfinals.

0:0 stand es nach der Verlängerung zwischen Russland und der Slowakei, ehe im abschliessenden Penaltyschiessen Alexander Radulow und Ilja Kowaltschuk den Puck an Goalie Jan Laco vorbeibrachten. Grosser Profiteur des russischen Auftritts dürften die bisher makellosen Finnen und Kanadier sein, die am Abend aufeinandertreffen und den Sieger der Gruppe B ausmachen. Dank der günstigen Konstellation in allen Gruppen sollten die beiden Mannschaften - vorausgesetzt es gibt im Duell keinen Kantersieg - in die Viertelfinals einziehen.

Die beiden NHL-Stürmer Michael Grabner in der 5. und 59. Minute (schon fünf Tore bei Olympia) und Michael Raffl in der 7. Minute erzielten Österreichs Treffer beim 3:1-Sieg gegen Norwegen. Mit dem ersten Erfolg in der Gruppe B konnte das Team von Manny Viveiros, bei dem auch Thurgau-Coach Christian Weber im Trainerstaff mitwirkt, im Viertelfinal-Play-off am Dienstag einen übermächtigen Gegner vermeiden und trifft nun auf Slowenien, das in seinem letzten Spiel der Gruppe A beim 1:5 gegen die USA chancenlos blieb. Die Slowenen beendeten damit die Gruppe A im 3. Rang.

Die Spiele um den Einzug ins Viertelfinale werden am Dienstag ausgetragen, die Uhrzeiten stehen noch nicht fest.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch