Zum Hauptinhalt springen

Rücktritt mit 29 Jahren des ehemaligen Toursiegers Andy Schleck

Radprofi Andy Schleck beendet im Alter von 29 Jahren seine Karriere. Der Luxemburger hatte 2010 von Alberto Contador den Tour-de-France-Sieg "geerbt", nachdem dieser des Dopings überführt worden war.

Als Grund für sein Karrierenende nannte der jüngere Bruder von Fränk Schleck (34) seine angeschlagene Gesundheit. Andy Schleck hatte sich bei einem Sturz zu Beginn der diesjährigen Tour de France einen Kreuzbandriss sowie Meniskus- und Knorpelverletzungen im rechten Knie zugezogen. Die Rehabilitation brachte trotz Operation nicht den gewünschten Erfolg. Vor allem der Knorpelschaden bereitet dem 29-Jährigen weiterhin Probleme.

Neben dem Gesamtsieg vor vier Jahren entschied Andy Schleck insgesamt bei der Tour de France drei Etappen für sich, zudem gewann er 2009 den Klassiker Lüttich-Bastogne-Lüttich. Dazu war der Luxemburger zweimal Tour-Gesamtzweiter (2009 und 2011), 2007 erreichte er beim Giro d'Italia ebenfalls den 2. Rang.

Eine wirkliche Überraschung ist sein Rücktritt nicht, nachdem die Verantwortlichen des amerikanischen Teams Trek eine Vertragsverlängerung abgelehnt hatten. Andy Schleck war bei Trek und dessen Vorgängerteams jeweils Teamkollege des Berners Fabian Cancellara.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch