Zum Hauptinhalt springen

Rennen vor New Yorker Skyline wird wohl verschoben

Das für die kommende Saison geplante Formel-1-Rennen vor der spektakulären New Yorker Skyline wird laut einen Medienbericht verschoben.

Nachdem der Grand Prix im vorläufigen Rennkalender 2013 bereits mit einem Vermerk als "nicht bestätigt" gekennzeichnet worden war, soll der Bürgermeister des Austragungsortes Weehawken, Richard Turner, die Verschiebung eingeräumt haben. Das berichtete das "New Jersey Journal" auf seiner Homepage. Eine offizielle Mitteilung soll demnächst folgen.

Geplant war das Rennen in New Jersey für den 16. Juni 2013 und damit eine Woche nach dem Grand Prix von Kanada in Montreal. Grund für die Verschiebung soll der Verzug mit den Baumassnahmen auf dem 5,2 Kilometer langen Strassenkurs sein. Der ursprünglich 20 Grands Prix umfassende Kalender der Formel-1-Saison 2013 könnte damit auf 19 WM-Läufe schrumpfen. Es sei denn, Formel-1-Boss Bernie Ecclestone findet zeitnah einen Ersatz.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch