Zum Hauptinhalt springen

Cancellara zwischen Einsicht und Ärger

Fabian Cancellara verpasst den ersten Tour-Etappensieg seit 2011 um 1,8 Sekunden. Der Berner weiss, dass er zufrieden sein darf, ist es aber nicht ganz.

Hohe Frequenz trotz Antibiotika-Kur: Fabian Cancellaras Kraft reicht für einen Podestplatz, das letzte Quäntchen jedoch fehlt.
Hohe Frequenz trotz Antibiotika-Kur: Fabian Cancellaras Kraft reicht für einen Podestplatz, das letzte Quäntchen jedoch fehlt.
Keystone

Am Morgen fühlte er sich leer. «Also nicht so, wie man sich fühlen sollte, wenn man gewinnen will.» Sagt Fabian Cancellara und ergänzt sogleich, er trete nie an, um Zweiter zu werden. «Zweiter war ich schon genug.» Der Berner ist hin- und hergerissen, weiss sehr wohl, dass er in Anbetracht der Geschehnisse mit seiner Darbietung zufrieden sein sollte oder wohl eher müsste; es handelt sich um den klassischen Ja-aber-Auftritt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.