Zum Hauptinhalt springen

Nur noch ein gesetzter Amerikaner am Australian Open

John Isner muss wegen Knieproblemen das Australian Open absagen. Damit werden die USA nur noch einen gesetzten Spieler in Melbourne am Start haben.

Der als Nummer 13 gesetzte Service-Riese Isner hatte am Mittwoch als topgesetzter Spieler beim ATP-Turnier in Sydney gegen den Qualifikanten Ryan Harrison verloren.

Der 27-jährige Amerikaner leidet an einem Knochenriss im Knie und entschied sich nun, das erste Grand-Slam-Turnier des Jahres auszulassen.

Nach Isners Forfait bleibt nur noch ein amerikanischer Spieler übrig, der am Australian Open gesetzt ist: Sam Querry (ATP 22).

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch