Zum Hauptinhalt springen

Pole für Hamilton – Vettel distanziert Alonso

Lewis Hamilton (McLaren) gewinnt das Qualifying beim GP von Brasilien vor Teamkollege Jenson Button und Mark Webber (Red Bull). Im Kampf um den WM-Titel hat Sebastian Vettel immer noch die besten Karten.

Eine Klasse für sich: Lewis Hamilton dirigiert das Qualifying.
Eine Klasse für sich: Lewis Hamilton dirigiert das Qualifying.
Keystone

Das Duell der Titelanwärter entschied wie erwartet Sebastian Vettel für sich. Der Weltmeister musste sich allerdings mit Platz 4 bescheiden und auch noch Jenson Button, der die erste Startreihe für McLaren-Mercedes komplettierte, und Teamkollege Mark Webber im zweiten Red Bull den Vortritt lassen. Vettels Rivale Fernando Alonso erging es noch schlechter. Dem Spanier blieb nur Rang 8, drei Positionen hinter Stallgefährte Felipe Massa.

Hamilton sicherte sich seine siebente Pole-Position in diesem Jahr - und sicherte sich so den inoffiziellen Titel des Qualifikations-Königs. Vettel brachte es auf sechs erste Startplätze.

Die Fahrer des Teams Sauber verpassten bei ihrem letzten Einsatz für die Zürcher Equipe das Finale der besten zehn. Sergio Perez blieb Startplatz 13, Kamui Kobayashi Position 15. Dem Mexikaner fehlten knapp zwei Zehntel für die Teilnahme an der Endausmarchung, der Japaner war gut drei Zehntel zu langsam.

Der mit einer französischen Lizenz fahrende Genfer Romain Grosjean schied nach der ersten Tranche aus. Der Romand hatte beim Versuch, den Spanier Pedro de la Rosa zu überholen, das Heck des HRT-Autos touchiert und den Frontflügel des Lotus beschädigt. Nach dem Boxenstopp konnte er zwar noch einen Versuch unternehmen, vermochte die Reifen innert nützlicher Frist aber nicht auf Temperatur zu bringen, um eine genügende Rundenzeit zu erreichen. Grosjean blieb so nur Startplatz 18.

Vom prognostizierten Regen blieb das Qualifying weitgehend verschont. Lediglich in den ersten Minuten war die Strecke nach einer kurzen Schauer nass, trocknete aber bei einer Lufttemperatur von rund 30 Grad schnell wieder ab.

Resultate: 1 Lewis Hamilton (Gb), McLaren. 2 Jenson Button (Gb), McLaren. 3 Mark Webber (Au), Red Bull. 4 Sebastian Vettel (De), Red Bull. 5 Felipe Massa (Br), Ferrari. 6 Pastor Maldonado (Ven), Williams 7 Nico Hülkenberg (De), Force India. 8 Fernando Alonso (Sp), Ferrari. 9 Kimi Räikkönen (Fi), Lotus. 10 Nico Rosberg (De), Mercedes. Ferner: 13 Sergio Perez (Mex), Sauber. 15 Kamui Kobayashi (Jap), Sauber. 18 Romain Grosjean (Fr/Sz), Lotus.

si/fal/rs

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch