Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Das Preis-/Leistungsverhältnis der Formel 1

Rubens Barrichello verdient bei Williams 5 Millionen Euro – macht 1,25 Millionen pro Punkt. Der Brasilianer ist damit der Fahrer mit dem schlechtesten Preis-/Leistungsverhältnis in der Formel 1.
Auch der zweite Williams-Fahrer ist relativ gesehen teuer. Pastor Maldonado, der Schützling des venezolanischen Staatschefs Hugo Chavéz, kassiert eine Million Euro im Jahr, hat in dieser Saison aber erst einen Zähler geholt.
Bei Red Bull darf Mark Webber nur die zweite Geige hinter Überflieger Sebastian Vettel spielen. Dafür liefert kein Fahrer günstigere WM-Punkte als der Australier, der so gerne Mountainbike fährt. Webber kassiert 6,5 Millionen im Jahr, das heisst, dass jeder seiner 182 WM-Punkte gerade einmal 35'714 Euro kostete.
1 / 18